M3 Liga: Der nächste Sieg dank einer starken Offensive

SG Handball Seetal M3 – BSV Borba Luzern 30:26 (11:10)
SA 11. November 2017

 

Der vierte Sieg im fünften Spiel mussten sich die Seetaler gegen ein routiniertes Borba in einem spannenden Spiel hart erkämpfen. Nach einer ausgeglichenen ersten Halbzeit konnte das Heimteam aber das hohe Tempo beibehalten und am Ende mit einer starken Angriffsleistung das Spiel gewinnen. Mit diesem Sieg konnten sich die Seetaler in der Tabelle nach oben schieben und stehen nun auf Rang drei.   

Die Matchansprache von Trainer Helfenstein vor dem Spiel war kurz und präzise. Er warnte vor einer routinierten Mannschaft, die aber nicht mehr die läuferisch stärkste sei. Das Tempo sollte dementsprechend über die ganze Spieldauer hoch gehalten werden, um so den entscheidenden Unterschied herbeizuführen. Die ersten Minuten des Matches verliefen ausgeglichen. Die Seetaler versuchten, ein hohes Tempo anzuschlagen, doch die Gäste hielten gut dagegen und konnten immer wieder in Führung gehen. In der ganzen ersten Halbzeit war das Heimteam in der Defensive zu passiv und oft einen Schritt zu spät. Im Angriff konnte sich der Gästetorhüter ein ums andere Mal auszeichnen, was zu einem ausgeglichenen Pausenresultat von 11:10 führte. In der Pause wurde durch den Trainer nochmals auf das hochzuhaltende Tempo hingewiesen, das dem Heimteam zum Sieg verhelfen sollte. Obwohl auch in der zweiten Halbzeit die Defensive in vielen Fällen zu wenig kompakt und aggressiv war, konnten die Seetaler im Angriff zulegen. Allen voran Schnyder, der am Ende mit 12 Toren zum Matchwinner avancierte, lief zur Topform auf. Mit seinen Toren aus dem Rückraum, aber auch vermehrt mit schnellen Gegenstössen konnten sich die Seetaler bis zehn Minuten vor Schluss mit sieben Toren absetzen. Obwohl die Borbaner danach noch einmal bis auf vier Treffern verkürzen konnten, war es am Ende ein verdienter Sieg, den auch das zahlreich erschienene Publikum zu würdigen wusste. Und es geht Schlag auf Schlag weiter. Schon am nächsten Samstag, 18.11.2017, kommt es zum Derby gegen Handball Emmen b um 13:30 Uhr in der Rossmooshalle in Emmen.

Für die SG Handball Seetal: Duss / Schmidlin; Buck (1), Glanzmann (5), Lang (1), Scherrer, Schneider D., Schneider M. (3), Schnyder (12), Stofer, Stutz (3), Weisskopf (1), Wigger (3), Zwyssig (1)