M3: Auswärtssieg gegen die Mythen-Shooters

M3: Auswärtssieg gegen die Mythen-Shooters

HSG Mythen-Shooters – SG Handball Seetal M3 18:25 (9:15)
SO 05. November 2017

von David Stofer

Mit viel Herzblut und Elan haben die Seetaler zwei weitere Punkte mit nach Hause genommen. Sie gewannen gegen die HSG Mythen-Shooters mit einem Endspielstand von 25:18. Dies dank einer motivierten Mannschaft und einer soliden Leistung.

Nach der Niederlage von letzter Woche war in der Tabelle alles wieder offen. Alle Mannschaften haben bis zum letzten Wochenende mindestens eine Niederlage hinnehmen müssen. Somit war es an diesem Sonntagabend in Brunnen dringend notwendig ein Sieg nach Hause zu holen, um den Anschluss an die Tabellenspitze zu halten. Gleich nach Anpfiff des Spiels gingen die Seetaler Handballer in Führung und setzten sich kontinuierlich vom Gegener ab. Die Taktik war, den Druck auf das gegnerische Tor hochzuhalten. Deshalb wurden die Feldspieler öfters ausgewechselt als üblich. Jeder Spieler erhielt relativ kurze aber sehr intensive Spielminuten. Diese Massnahme von Trainer Helfenstein fruchtete. Nach Anpfiff der zweiten Halbzeit lagen die Seetaler mit 15:9 in Führung. Wegen einer starken Rückzugsbewegung der Mythen-Shooters wurden im Verhältnis zu anderen Spielen aber weniger Gegenstosstore erzielt. Zudem konnte das junge Heimteam durch die Phasenweise gute Deckung den Toreabstand der Pause bis zum Schlusspfiff annähernd halten. Schlussendlich war es für das Gästeteam aber nicht nur wegen des Sieges ein gelungener Abend. Denn David Schneider und Raphael Schnyder zeigten nach einer langen Verletzungspause endlich wieder ihr Können auf dem Spielfeld. Schnyder meinte dazu nach dem Spiel, dass es bei ihm zu Beginn noch ein wenig geharzt hat. Doch mit der Zeit kehrte das Ballgefühl zurück und er erzielte stolze sechs Tore. Also ein erfolgreicher Saisonauftakt für Schnyder. Auf diesen Sieg lässt sich aufbauen. Falls die Verletzungshexe nicht mehr allzu häufig zuschlägt, werden die Routine und das Zusammenspiel der Mannschaft weitere Fortschritte machen, was zu hoffen ist. 


Das nächste Spiel der Seetaler wird gegen BSV Borba Luzern sein. Diese findet am nächsten Samstag in der Hochdorfer Avantihalle um 18.30 Uhr statt. Die SG Seetal wird sich über jeden Paukenschlag und Jubelschrei des Publikums erfreuen. 

Für die SG Handball Seetal: Duss/Bättig; Billing, Buck (2), Glanzmann (4), Lang, Schneider M. (2), Schneider D. (2), Schnyder (6), Stofer (2), Stutz (4), Weisskopf (1), Wigger (2), Zwyssig