M3: Spitzenplatz dank Sieg gefestigt

M3: Spitzenplatz dank Sieg gefestigt

HC KTV Altdorf M3 – SG Handball Seetal M3 22:32 (11:17)
SA 09. Dezember 2017

 

Auch im zweitletzten Spiel der Vorrunde spielten die Seetaler solide sowie ohne grössere Aussetzer und konnte mit diesem Auswärtssieg in Altdorf den ersten Platz in der Tabelle festigen. Dabei lag das Team um Trainer Helfenstein stets in Führung und siegte, auch dank einer geschlossenen und solidarischen Mannschaftsleistung, verdient mit zehn Toren Differenz. 

In der letzten Saison hatten die Seetaler in Spielen mit langen Anfahrtswegen stets Mühe bekundet. An diesem Samstag war deshalb allen Spielern klar, dass die ersten Minuten über den Ausgang des Spiels entscheidend sein könnten. Deshalb wurde konzentriert und diszipliniert gestartet, wobei vor allem die Angriffsleistung und unsere Torhüter hervorzuheben sind. In der Defensive harzte es vor allem im Mittelblock, da das Heimteam über ein Spieler mit sehr viele Wurfvarianten verfügte und dieser so in den Startminuten mehrere Male einnetzen konnte. Trotzdem gingen die Seetaler ab der ersten Minute in Führung und bauten diese bis in die 20. Minute auf acht Toren aus. Da die Gäste aber in den letzten zehn Minuten der ersten Halbzeit vermehrt am Torhüter scheiterten ging man „nur“ mit einem 6 Tore Vorsprung in die Pause und gab so dem Heimteam noch einmal Hoffnung. Die Altdorfer starteten dann auch konzentrierter und aggressiver in die zweite Halbzeit und kamen dank schnellen Toren immer näher heran, weshalb es in der vierzigsten Minute nur noch 18:22 hiess. Von dieser kleinen Schwächephase liessen sich die Seetaler aber nicht aus der Ruhe bringen, wobei unsere beiden Torhüter mit mehreren „big saves“ einen grossen Anteil daran hatten. Am Ende gelang den Gästen dann wieder einfache Tore, sodass der Vorsprung wieder vergrössert werden konnte und am Ende ein 22:32 Auswärtssieg resultierte. Aber trotz dieser grossen Tordifferenz sollte jedem Spieler der SG Handball Seetal wieder vor Augen geführt worden sein, dass eine 90% Leistung nicht reicht, um Spiele zu gewinnen. Im Handball kann auch eine höhe Führung extrem schnell kippen und das Spiel so aus den Händen gleiten.
Das letzte Spiel der Vorrunde findet am 16.12.17 in der Avanti Halle in Hochdorf um 16:15 Uhr statt. Dabei wird das Fanionteam der SG Seetal auf den Aufsteiger aus Hasle treffen. Mit einem Sieg im letzten Spiel dieses Jahres würde die SG Handball Seetal auf dem ersten Platz überwintern und könnte sich so eine gute Ausgangslage für die Rückrunde schaffen.

 

Für die SG Handball Seetal: Schmidlin / Duss; Billing (2), Buck, Fuchs, Glanzmann (3), Lang (2), Scherer (2), Schneider (8), Schnyder (10), Stofer, Weisskopf (2), Wigger (3), Zwyssig (2)