M3: Sieg im Spitzenspiel

SG Handball Seetal M3 – Handball Emmen a 31:24 (13:13)
SA 02. Dezember 2017

 

Dank dem sechsten Sieg im siebten Meisterschaftsspiel grüssen die Seetaler neu von der Tabellenspitze. Im Derby gegen das zweitplatzierte Emmen a setzte sich das Heimteam nach einer ausgeglichenen ersten Halbzeit am Schluss klar und deutlich durch. Nicht nur der Sieg selbst, sondern auch die Art und Weise des Gezeigten zauberte den Zuschauern, der Mannschaft und auch dem Trainer ein Lächeln ins Gesicht. 

Schon bei der Matchansprache betonte Trainer Helfenstein, dass es in diesem Spiel nur mit einer leidenschaftliche Leistung zum Sieg reichen würde. Damit meinte er nicht nur genügen Engagement auf dem Spielfeld, sondern auch das Einstecken von Schmerzen und eine aufopfernde Leistung jedes Einzelnen. Mit dieser Einstellung versuchte das Heimteam von Beginn weg aufzutreten. Jedoch verschliefen sie prompt die ersten Minuten. Die Gäste führten rasch mit zwei Toren und schlugen ein schnelleres Tempo an als die SG aus dem Seetal. Diese konnten aber reagieren und konnten danach die ganze erste Halbzeit ausgeglichen gestalten. Sie endete 13:13, da die Abwehrleistung des Heimteams noch nicht konsequent und aggressiv genug war. In der Pause war allen klar, dass die Zahl der technischen Fehler tief gehalten werden musste und die Defensive agiler auftreten sollte, damit das Spiel gewonnen werden konnte. Diese Vorgaben wurden danach in der zweiten Halbzeit sehr gut umgesetzt. Die Defensive mit einem starken Torhüter, das schnelle Umschalten und auch der konsequente Angriff waren dafür verantwortlich, dass sich das Heimteam nach zehn Minuten in der zweiten Halbzeit kontinuierlich Absetzen konnte und sich bis zum Ende einen acht Tore Vorsprung herausspielte. Es wurde zum ersten Mal über eine ganze Halbzeit die im Training geübten Abläufe gezeigt und durch dieses disziplinierte Auftreten ging das Heimteam am Schluss als verdienter Sieger vom Platz.
Das nächste Spiel der Seetaler findet am 09.12.17 in der Baldini Halle in Altdorf um 16:00 Uhr statt. Der Gegner wird dann der HC KTV Altdorf sein. Auch dieses Spiel gegen den Viertplatzierten dürfte eine schwierige Aufgabe werden. Mit dem getankten Selbstvertrauen vom letzten Wochenende können die Seetaler aber guten Mutes nach Altdorf fahren. 

 

Für die SG Handball Seetal: Schmidlin / Duss; Billing (2), Glanzmann (3), Lang (3), Scherrer, Schneider M. (5), Schnyder (8), Stofer, Stutz (7), Weisskopf (1), Von Matt, M. Wigger (1), Zwyssig (1)