M3: Ein souveräner Sieg, doch die Ungewissheit bleibt

SG Handball Seetal M3 – HC Malters 29:20 (15:10)

Ein souveräner Sieg, doch die Ungewissheit bleibt

In einem umkämpften Spiel setzten sich die Seetaler schlussendlich deutlich durch und gewannen so ihr erstes Spiel der laufenden Saison mit 29:20. Die Mannschaft rund um den neuen Trainer Tom Helfenstein zeigte dabei eine ansprechende Leistung und bedankte sich auf diese Weise beim zahlreich erschienenen Publikum.

Vor dem Spiel war die grosse Anspannung in der ganzen Mannschaft spürbar. Trotz einer sehr guten Vorbereitung, mit bis zu vier Trainings pro Woche, würde es die erste Standortbestimmung der kommenden Saison werden. Mit einer klaren Matchansprache konnte der Trainer die Mannschaft fokussieren und motivieren, wobei die Motivation nach der langen Vorbereitung sowieso schon bei jedem Spieler extrem gross war. Das Spiel begann ausgeglichen, zumal die Malteser mit einer erfahrenen Truppe, gespickt mit ehemaligen erst- und zweitliga Spielern, anreisten. Das Team aus dem Seetal konnte sich jedoch nach ungefähr 10 Minuten langsam aber kontinuierlich absetzten. Mit einigen Gegenstössen, aber vor allem auch mit einem geduldigen Angriffsspiel, stellten die Seetaler ihren Gegner immer wieder vor grosse Probleme. Durch einige unnötige Strafen banden sich die Hausherren aber selber zurück, wodurch es lediglich mit einem 5 Tore Vorsprung in die Pause ging. Trotz der mahnenden Worte seitens des Trainers, dass dieses Spiel noch lange nicht gewonnen sei, verschliefen die Seetaler den Start in die zweite Halbzeit und liessen die Gäste aus Malters auf drei Tore herankommen. Durch einige starke Paraden von Bättig und einem lautstarken, über 100-köpfigen Publikum, fing sich das Heimteam aber wieder und baute die Führung bis zur Schlusssirene auf 9 Zähler aus. Abgesehen von dieser kleinen Schwächephase nach der Pause zeigte die 1. Mannschaft der SG Handball Seetal eine überzeugende und starke Leistung gegen ein gutes Gästeteam. Nichts­des­to­trotz, eine Ungewissheit über den Saisonverlauf bleibt, da noch stärkere Gegner warten werden. Im Spiel der Seetaler gibt es noch viel zu verbessern, was nun die Aufgabe der Mannschaft und des Trainers in den kommenden Monaten sein wird. Es gilt genauso hart weiter zu arbeiten wie bisher, um am Ende wieder als Sieger vom Platz zu gehen.

Das nächste Meisterschaftsspiel findet am 17.09.2017 um 18:30 Uhr in der Chärnshalle Rothenburg statt. Der Gegner wird der STV Willisau sein, welcher sich dank einer starken Partie gegen die favorisierte SG Ruswil/Wolhusen einen Punkt in ihrem ersten Saisonspiel erkämpft hat. Wir freuen uns auf ein erneut zahlreiches Erscheinen, Hopp Seetal!

Für die SG Handball Seetal: Bättig / Schmidlin; Billing (2), Buck (4), Fuchs, Glanzmann (5), Lang, Scherrer (3), Schneider (6), Stofer (4), Von Matt, Weisskopf (1), Wigger (3), Zwissig (1)