M2: Knappe Heimniederlage gegen Routiniers

 

SG Handball Seetal– BSV Borba Luzern 20:22 (8:11)
SA, 1. Dezember 2018

Am vergangenen Samstag empfing das Fanionteam der SG Handball Seetal ihre städtischen Kontrahentenin der Sporthalle Lindau in Rothenburg. Obwohl die Gastgeber aus den vergangenen drei Meisterschaftsspielen vier Punkte buchen konnten, gingen sie als klarer Underdog gegen den Tabellendritten in die Partie.

Die Gastgeber erwischten einen guten Start ins Spiel und gingen früh in Führung. Jedoch bekundete man zu Beginn grosse Mühe, die Kreisanspiele der routiniertenBorbaner zu verhindern. Oft genügte eine simple Kreuzbewegung, um die eigene Defensive auszuhebeln. Nachdem man danach in der Verteidigung zusehends geschickter stand, zeigten die Seetalergegen Ende der ersten Halbzeit grosse Unkonzentriertheitenim Angriffspiel. So häufte sich innert Kürze eine Unmenge an technischen Fehlernund Fehlwürfen aus bester Position. Zur Halbzeit lag man daher mit 3 Toren hinten.

Nach dem Seitenwechsel drückte die im direkten Vergleich„etwas“ jüngere Seetaler Mannschaft aufs Tempo und konnten ihren Rückstand bis zur 43. Minute wettmachen. Roy Schmidlin zeigte in dieser Phase seine ganze Klasse im Seetaler Tor und machte den Ausgleich erst möglich. Doch scheitere das Heimteam danach in der entscheidenden Phase reihenweise am Luzerner Schlussmann und verpasste es, die Partie zu seinen Gunsten zu wenden. So musste man sich beim Schlussstand von 20:22 dengeschickten Luzernern und dereigenen Nachlässigkeit geschlagen geben.

Wir möchten uns dennoch für die tolle Unterstützung unserer Fans bedanken und würden uns freuen, beim Auswärtsspiel gegen den HC Malters (Samstag, 08.12.18, 20:00 Uhr) wieder auf euch zählen zu dürfen.

Für die SG Handball Seetal:Duss / Schmidlin;Billing (3), Fuchs (2), Lang, Petkovic (2), Schneider M., Schnyder (7), Wigger A. (1), Scherrer (2), Schneider J. (1), Kulli, Wigger M. (2)