M3: Pflichtsieg eingefahren

M3: Pflichtsieg eingefahren

HC Malters M3 – SG Handball Seetal M3  17:29 (10:12)
SA 24.02.2018

Die SG Handball Seetal wurde ihrer Favoritenrolle gerecht, die Siegesserie hält weiterhin an. Nach einer harzigen ersten Halbzeit konnte sich der Tabellenführer in der zweiten Hälfte mit schnellen Toren klar absetzen. Nach dem Pflichtsieg beim HC Malters M3 führen die Seetaler weiterhin die Tabelle souverän an. Erster Verfolger bleibt weiterhin das Team aus Emmen.

Die SG Handball Seetal fuhr am Samstagabend nach Malters um weitere wichtige Punkte Richtung Aufstieg zu sammeln. Beim HC Malters M3, der im hinteren Drittel der Tabelle platziert ist, mussten zwingend zwei Zähler erspielt werden. Das Ziel war es, in den ersten Minuten bereits zu zeigen, wer die bessere Mannschaft auf dem Platz ist. Dies konnte die Mannschaft aus dem Seetal jedoch nicht wie gewollt umsetzen. Die Seetaler wirkten schläfrig und agierten nicht mit letzter Konsequenz. Nur der treue Paukist war wieder einmal von der ersten Minute bereit! Mit einer mangelhaften Chancenauswertung und einer dürftigen Abwehrleistung gerieten die Seetaler gar ins Hintertreffen. Aus dem Spiel gelangen sehr wenige sehenswerte und effektive Spielzüge. Die Torumrahmung sowie der Torhüter des HC Malters M3 waren nach den ersten Minuten sicherlich warm geschossen. Mit einer starken Leistung von unserem Torhüter Roy Schmidlin konnten wir das Spiel ausgeglichen gestalten und kurz vor der Pause die dann verdiente Führung übernehmen. Da die schnellen und einfachen Tore in der ersten Halbzeit nicht erzielt werden konnten, war es lediglich eine Zwei-Tore-Führung zur Halbzeit. Nach der Pause konnte das von Anfang an erhoffte Spiel gezeigt werden. Eine solide Abwehr mit einem weiterhin starken Torhüter sowie Gegenstosstore brachten schnell eine klare Führung zugunsten der Seetaler. Diese Dynamik konnte jedoch nur die ersten 15 Minuten der zweiten Halbzeit abgerufen werden. Danach fiel der Spielrhythmus wieder in das eher dürftige und langsame Match der ersten Hälfte zurück. Der beruhigende Vorsprung konnte noch leicht ausgebaut und bis zum Schluss verwaltet werden. Das Spiel gewannen wir verdient mit einer nicht überdurchschnittlichen Leistung doch klar mit 17:29.

Das nächste Spiel findet am Samstag, 3. März 2018 um 17.15 Uhr in der Maihof Halle in Luzern statt. Mit einer ähnlichen Ausgangslage wie am vergangenen Samstag gegen Malters ist die SG Handball Seetal gefordert, gegen das routinierte BSV Borba Luzern, zwei weitere Punkte nach Hause zu bringen.

Für die SG Handball Seetal: Duss/Schmidlin; Billing, Buck (4), Eichhorn, Käppeli (1), Lang (2), Scherer, Schneider (8), Schnyder (7), Stutz (1), Weisskopf (1), Wigger A. (2), Wigger M. (3)