M3: Der Grundstein für den Aufstieg ist gelegt

M3: Der Grundstein für den Aufstieg ist gelegt

SG Handball Seetal M3 – HC Rheintal 1 M3 32:18 (13:9)
SA 28. April 2018

Im ersten der beiden Aufstiegsspiele siegte die SG aus dem Seetal nach einer durchzogenen ersten Halbzeit schlussendlich souverän und deutlich mit einem vierzehn-Tore Vorsprung. Trotz einem nervösen Start und ungewohnt vielen technischen Fehlern sowie Fehlschüssen konnte das Heimteam, wie bereits während der gesamten Saison, nach der Pause aufdrehen und bringen sich so eine gute Ausgangslage zum Aufstieg in die 2. Liga.

Als sich die Spieler des Heimteams 90 Minuten vor Anpfiff langsam in der Avantihalle in Hochdorf einfanden, war die Anspannung bei jedem Einzelnen spürbar. Obwohl die Qualifikationsrunde nahezu perfekt verlaufen war und man nur eine Niederlage in 18 Spielen einstecken musste, war allen klar, dass erst die beiden bevorstehenden Aufstiegsspiele darüber entscheiden würden, ob man von einer geglückten Saison würde sprechen können. Vor Anpfiff schwor Trainer Helfenstein die Spieler nochmals ein. Jeder war topmotiviert und das Team wollte sich für die harte Arbeit während der ganzen Saison belohnen.
Als das Spiel startete, wurde schnell ersichtlich, dass beide Teams mehr mit sich selbst als mit dem Gegner zu kämpfen hatten. Viele technische Fehler, Fehlschüsse und unnötige Zeitstrafen prägten die Startphase dieser Partie. Vor allem die Gäste machten sich das Leben selber schwer, da sie durch viele harte Fouls mehrere Zeitstrafen kassierten und so ins Hintertreffen gerieten. Die Seetaler konnten aus dieser numerischen Überlegenheit aber nur selten Profit schlagen und so führte das Heimteam zur Pause nur mit vier Toren. Obwohl die Spieler der SG Handball Seetal mit der eigenen Leistung der ersten Halbzeit nicht zufrieden waren, konnten die zweiten 30 Minuten dank des Vorsprungs lockerer angegangen werden. Und so verlief die zweite Halbzeit, wie fast jede zweite Halbzeit dieser Saison verlaufen war. Je länger das Spiel dauerte, desto stärker wurden die Seetaler, die durch ihre läuferische Überlegenheit immer mehr schnelle Gegenstosstore erzielen konnten. Die Gäste ihrerseits fanden immer weniger eine Lösung gegen die stabile Deckung des Heimteams, welche einmal mehr von zwei starken Torhütern unterstützt wurde. Schlussendlich konnte die SG Handball Seetal vor einem frenetischen Publikum ein ungefährdeter 32:18 Sieg feiern und sich somit in eine gute Ausgangslage für den Aufstieg in die 2. Liga bringen. Da am Sonntag die Rheintaler gegen die HSG Suhr Aarau mit 22:20 gewonnen haben, können die Seetaler jedoch keinen verfrühten Aufstieg feiern. Dank des hohen Heimsieges liegen aber die Trümpfe klar in der Hand der SG, die sich mit einem Sieg aus dieser Saison verabschieden wollen. Das letzte Spiel der Saison findet am Samstag, 05.05.2018, 16:00 Uhr in der Schachehalle Aarau stattfindet. Es wird eine konzentrierte und leidenschaftliche Leistung nötig sein, damit der definitive Aufstieg in die 2. Liga realisiert werden kann. 

Für die SG Handball Seetal: Duss / Schmidlin; Billing (5), Buck (3), Fuchs, Käppeli, Lang (2), Scherrer (1), Schneider M. (7), Schnyder (4), Weisskopf (4), A. Wigger (1), M. Wigger (4), Zwyssig (1)