M2: Drei Spiele, null Punkte


SG Handball Seetal M2 –TV Muri M2 22:26(11:14)
SA, 15. September 2018

Nachdem die SG Handball Seetal nach zwei hart umkämpften Spielen immer noch ohne Punkte dastand, wollte man der Negativserie am vergangenen Samstag ein Ende setzen und sich gegen den TV Muri endlich belohnen.

Kaum begonnen, bekamen die Herren der SG Handball Seetal die gegnerische Härte gleich mit voller Wucht zu spüren. In der Folge wurde das eigene Angriffsspiel zu wenig konsequent vorgetragen und der erste Torerfolg gelang erst nach 5 Minuten. Allmählich fand man besser ins Spiel und konnte den Spielstand in der 10. Spielminute endlich egalisieren. Doch dann zeigte die Leistungskurve arg nach unten – während man in der Offensive zu viele Chancen liegen liess, wussten die stark aufspielenden Aargauer die Seetaler Deckung geschickt auszuspielen. Diese Schwächephase mündete schliesslich in einem 3 Tore Pausenrückstand.

Obwohl man mit dem Gezeigten nicht zufrieden sein konnte, kehrten die Gastgeber optimistisch in die Halle zurück. Man wollte vieles besser machen und die Partie noch zu seinen Gunsten wenden. Doch das Spiel nahm einen komplett anderen Verlauf, denn jeder Fehlwurf wurde postwenden mit einem Gegentreffer bestraft. Nach 38 Minuten schien das Spiel beim Zwischenstand von 13:21 quasi entschieden. Die Seetaler haben ihren unbändigen Kampfgeist während dieser Meisterschaft zwar bereits mehrfach unter Beweis gestellt, doch konnten sie auch auf einen solch hohen Rückstand reagieren? Ja und wie! Die Gastgeber spielten sich innert Kürze dermassen in einen Rausch, sodass sie 5 Minuten vor Schluss beim Zwischenstand von 22:24 einen 7 Meter zugesprochen erhielten und mit einem Mann mehr auf dem Platz standen. Plötzlich lag wieder alles drin. Leider verpassten es die Seetaler im Schlussinferno die Nerven zu behalten und mussten sich auch im dritten Spiel geschlagen geben. Drei Spiele, -6 Tore und 0 Punkte – eine sehr bittere Bilanz.

Nun gilt es aus dieser Partie die richtigen Schlüsse zu ziehen und am kommenden Sonntag gegen den Tabellennachbarn SG Zurzibiet-Endingen endlich zu punkten.

Für die SG Handball Seetal:Duss / Schmidlin; Wigger A. (1), Schnyder (5), Scherrer (1), Petkovic (2), Lang (1), Portmann (2), von Matt (3), Buck (2), Wigger M. (2), Schneider M. (3), Weisskopf