M2: Knappe Niederlage zum Saisonauftakt 

M2: Knappe Niederlage zum Saisonauftakt 

SG Handball Seetal M2 – BSV RW Sursee 19:20 (9:12)

Nach einer intensiven Saisonvorbereitung war die Vorfreude gross, in der heimischer Avantihalle endlich den ersten Gegner empfangen zu dürfen. Mit dem BSV RW Sursee reiste kein geringerer als der letztjährige Regiocupsieger und 2. Liga Meister an. Trotz Abwesenheit des gegnerischen Topscorers stand den Aufsteigern aus dem Seetal klar die Rolle des Underdogs zu. 

Nach einer unkonzentrierten Startphase, gezeichnet von einigen Fehlwürfen, gerieten die Gastgeber früh in Rückstand. Doch die Seetaler fanden kontinuierlich besser ins Spiel, ehe sie in der 19. Minute schliesslich zum Ausgleich einnetzen konnten. Leider verpassten es die Seetaler, das Momentum zu ihren Gunsten auszunutzen und in Vorsprung zu gehen. Ganz im Gegenteil – im Angriffsspiel agierte man zu fehlerhaft und musste nach doppelter Unterzahl zur Halbzeit einen drei Tore Rückstand hinnehmen. 

In der Kabine wurde die erste Hälfte kritisch reflektiert und an taktische Finessen gefeilt. Man war sich einig, dass der favorisierte Gegner an diesem Abend in Reichweite lag. So starteten die Herren der SG Handball Seetal motiviert in die zweite Hälfte, brauchte jedoch einige Angriffe, bis die eigene Tormaschinerie wieder ins Rollen kam. In der Konsequenz konnten sich die Gäste 20 Minuten vor Schluss komfortabel mit fünf Toren absetzten. War’s das? Von wegen! Nur fünf Minuten später war man wieder mit einem Tor dran und die Halle verwandelte sich zusehends in einen Hexenkessel. Mit einem frenetischen Publikum im Rücken legten die Seetaler Herren eine ungeheuerliche Leidenschaft an den Tag, sodass plötzlich wieder alles drin lag. 70 Sekunden vor Schluss nutzen die Gastgeber ihre numerische Überzahl schliesslich zum Gleichstand aus. Die Surseer setzten sich im Gegenzug routiniert im 1:1 durch und konnten erneut vorlegen. Den Seetalern blieben noch 30 Sekunden, um zu reagieren. Die Gastgeber fassten sich ein Herz und kamen nochmals in den Abschluss, welcher durch den stark aufspielenden Torhüter der Gäste pariert wurde. Nach ertönter Schlusssirene war die Entschäuschung über die knapp verpassten Punkte merklich gross, obschon man eine kämpferische Leistung zeigte.

Für Wehmut bleibt wenig Zeit, bereits am kommenden Mittwoch steht gegen den KTV Hasle (Farbschachen Hasle, 20.30 Uhr) das erste Cupspiel an.

Für die SG Handball Seetal:Duss / Schmidlin; Wigger A., Schnyder (7), Scherrer (2), Petkovic (1), Lang (1), Portmann, Billing, von Matt (2), Buck (1), Wigger M. (1), Schneider J. (1), Schneider M. (3)